lorem ipsum sit dolor ans a quest for design lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. in nisl enim, placerat et ultrices id, egestas a auge. donec iaculis iaculis aliqam. donec bibendum rhoncus.

LEA DRAEGER

SUPER POWER: TANZ / BALLETT / JAZZ / KLASSISCH / MODERN / STANDARD / GESANG BARITON


LEA DRAEGER wurde 1980 geboren und lebt in BERLIN. Ihre Haarfarbe ist ROTBRAUN, ihre Augen sind grün-blau und sie ist 1,67 M groß. Sie fährt PKW, spricht ENGLISCH und FRANZÖSISCH (fließend) und tanzt BALLETT, JAZZ, KLASSISCH, MODERN, STANDARD. Und singt wie eine Nachtigall: BARITON.


SHOWREEL

LEA AM GORKI


AWARDS

2005 Ensemblepreis beim Schauspielschultreffen für “Zeit zu lieben, Zeit zu sterben”
2010 Daphne Preis der Theatergemeinde Berlin
2014 & 2016 “theater heute” Jahresumfrage Ensemble des Jahres MAXIM GORKI Theater

EDUCATION

2001 — 2005 Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“, Leipzig


FILM SELECTION

2019 Das Mädchen und die Spinne/ Ra­mon Zür­cher
2017 Mi­das oder die schwar­ze Lein­wand / Han­nah Dörrö- Film
2014 Auf ein­mal / As­li Öz­ge / EEE Pro­duc­tion
2011 Das merk­wür­di­ge Kätz­chen / Ra­mon Zür­cher 2007 Wal­zer / Mi­ri­am Blie­se


TV SELECTION

2018 Krau­ses Hoff­nung / Bernd Böh­lich / ARD | De­ge­to
2017 Grosst­stadt­re­vier- Der Müll­schlu­cker / Ve­re­na S. Frey­tag / NDR
2017 SO­KO Stutt­gart -Schul­dig / Da­ni­el Hel­fer / ZDF
2015 Letz­te Spur Ber­lin – Lie­bes­kind / Sa­mi­ra Rad­si / ZDF
2015 TAT­ORT – Die Rück­kehr des stil­len Gas­tes / Clau­dia Gar­de / ARD | De­ge­to
2014 So­ko Köln / Ul­ri­ke Ha­ma­cher / ZDF
2013 So­ko Stutt­gart / Di­di Dan­quart / ZDF
2012 Ni­be­lun­gen / Rein­hard Franz
2011 Ein Fall für Zwei / Axel Barth / ZDF
2010 Ein Fall für Zwei -To­des­lauf / Axel Barth / ZDF
2009 Der Kri­mi­na­list / Chris­ti­an Gör­litz / ZDF
2008 Tat­ort – Im Sog des Bö­sen / Di­di Dan­quart / ARD | SWR
2008 Bel­la Block – Der Fall Bel­la Block 1 & 2 / Mar­kus Im­bo­den / ZDF
2006 Die Kin­der der Flucht / Hans Chris­toph Blu­men­berg / ZDF
2005 Der Mann im Strom / Ni­ki Stein / ARD

 

THEATRE SELECTION

2003 bis 2005 Engagement als Eleve am Deutschen Nationaltheater Weimar, Intendanz: Stephan Märki
2004 bis 2006 Engagement am Schauspielhaus Bochum, Intendanz: Matthias Hartmann
2006 bis 2011 Engagement an der Schaubühne am Lehniner Platz, Intendanz: Thomas Ostermeier
2011 bis 2013 Gast am Schauspielhaus Düsseldorf
2013 Gast am Zentraltheater Leipzig
Seit 2013 am Maxim Gorki Theater

2020 State of Emergency / Ya­el Ro­nen / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2019 Die Gerechten / Sebastian Baumgarten / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2019 Salome / Ersan Mondtag / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2019 Anna Karenina / Anna Karenin / Oliver Frljic/ Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2019 Rewitching Europe / Ya­el Ro­nen / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2018 Walk on the Dark Si­de / Ya­el Ro­nen / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2018 Glau­be Lie­be Hoff­nung / Ha­kan Sa­vas Mi­can / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2017 Hun­de­söh­ne / Nur­kan Er­pu­lat / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2017 Ske­lett ei­nes Ele­fan­ten in der Wüs­te / Ay­ham Ma­jid Ag­ha / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2017 Di­ckicht / Ma­rie / Se­bas­ti­an Baum­gar­ten / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2017 Der Mann, der Li­ber­ty Va­lan­ce er­schoss / Ha­kan Sa­vas Mi­can / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2016 Fein­de – die Ge­schich­te ei­ner Lie­be / Ma­sha / Ya­el Ro­nen / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2016 Ero­tic Cri­sis / Ya­el Ro­nen / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2016 Love it or lea­ve it / Nur­kan Er­pu­latMa­xim Gor­ki Thea­ter
2015 Die ju­ris­ti­sche Un­schär­fe ei­ner Ehe / Lei­la / Nur­kan Er­pur­lat / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2015 SchneeSei­de / Ha­kan Sa­vas Mi­can / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2014 SMALL TOWN BOY / Falk Rich­ter / Ma­xim Gor­ki Thea­ter
2013 Top Mül­ler Schlacht / Tho­mas Thie­me / Cen­tral­thea­ter Leip­zig
2013 Par­zi­val­park / Ni­na En­der / Kamp­na­gel Ham­burg
2012 Rausch / Falk Rich­ter, Anouk van Di­jk / Schau­spiel­haus Düs­sel­dorf
2011 Ham­let / Ophe­lia / Staf­fan v. Holm / Schau­spiel­haus Düs­sel­dorf
2011 Die Macht der Fins­ter­nis / Aku­li­na / Mi­cha­el Thal­hei­mer / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2010 Was! ist das epi­sche Thea­ter / Pa­trick Wen­gen­roth / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2010 Der Mensch­feind / Ivo van Ho­ve / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2010 Auf­zeich­nun­gen aus dem Kel­ler­loch / Egill Heiðar An­ton Páls­son / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2010 Chris­tia­ne F. – Wir Kin­der vom Bahn­hof Zoo / Chris­ti­ne F. / Pa­trick Wen­gen­roth / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2009 End­sta­ti­on Sehn­sucht / Stel­la / Be­ne­dict An­d­rews / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2009 Trust / Lea / Falk Rich­ter, Anouk van Di­jk / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2008 Ka­ba­le und Lie­be / Lui­se / Falk Rich­ter / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2008 Der SteinSte­fa­nieIn­go BerkSchau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin, Salz­bur­ger Fest­spie­le
2007 Ge­spens­ter / Re­gi­ne Engs­trand / Se­bas­ti­an Nüb­ling / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2007 Sto­n­ing Ma­ry / Be­ne­dict An­d­rews / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2006 Pla­to­now / Mar­ja Gre­ko­wa / Luk Per­ce­val / Schau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2006 Drei Schwes­tern / Na­tal­ja Iwa­now­na, sei­ne Braut, dann sei­ne Frau / Falk Rich­terSchau­büh­ne am Leh­ni­ner Platz Ber­lin
2006 Iwa­now / Sa­scha / Mat­thi­as Hart­mann / Schau­spiel­haus Bo­chum
2006 Die Zeit und das Zim­mer / Schlaf­frau / Die­ter Gie­sing / Schau­spiel­haus Bo­chum
2006 Dan­tons Tod / Lu­ci­le / Tho­mas Thie­me / Schau­spiel­haus Bo­chum
2005 Schil­ler / Rein­hild Hoff­mann / Deut­sches Na­tio­nal­thea­ter Wei­mar